top of page

Plastikfresser werden unser Leben retten - Krone TV

Die Wiener Forscherin Tara Shirvani gibt im krone.tv-Interview mit Conny Winiwarter faszinierende Einblicke in die synthetische Biologie: „Wir können damit wie mit Legosteinen spielen. Die synthetische Biologie erlaubt uns alles, was wir wollen, im Labor zu züchten“. Das geht von Häusern, die „sich selbst heilen können“ bis hin zu Turbobäumen und Plastikfressern. Was wie eine Utopie klingt, könnte unsere letzte Chance gegen den Klimawandel sein …

Der neue Bericht des Umweltbundesamts zeichnet ein düsteres Bild: Demnach wird Österreich die Klimaziele 2030 klar verfehlen. Für Shirvani gibt es nur eine Lösung: „Wenn wir unseren Lebensstil und unser Lebensniveau verbessern wollen, müssen wir uns von fossilen Brennstoffen trennen.“ Diese Erkenntnis ist freilich nicht neu. Der Gamechanger, den die Wiener Forscherin anzubieten hat, allerdings schon.

„Ich weiß, dass es sich wahnsinnig anhört“ Die Wissenschaftlerin vergleicht die synthetische Biologie im Talk auf krone.tv mit Legosteinen - und macht die komplexe Disziplin dadurch einer breiten Masse zugänglich. Beispiele gibt es viele, etwa Häuser, die sich selbst heilen können.


„Klimaschutz muss ohne Verzicht möglich sein“ „Mit der synthetischen Biologie, können wir Beton im Labor, nicht in 1000 Jahren, sondern in einem Tag produzieren. Und das umweltfreundlich.“ Damit können Häuser ihre Betonrisse tatsächlich „selbst heilen“. Für Shirvani ist die synthetische Biologie ein Weg, das Klima zu retten, „ohne verzichten zu müssen“.

USA und China investieren Milliarden In Amerika gibt es schon 60.000 der sogenannten Turbobäume, also „Pappeln, die im Labor genetisch verändert werden, damit sie mehr CO₂ aus der Atmosphäre saugen“. US-Präsident Joe Biden will über die nächsten 20 Jahre 280 Milliarden US-Dollar investieren, China sogar „viermal so viel“. Und Europa? Hinkt wieder einmal hinterher: „Es gibt noch nicht genug Wissen über diese tolle neue Industrie.“ Doch auch wir haben Vorreiter: Unternehmen in Frankreich verwenden Bakterien aus dem Labor, die so gezüchtet sind, dass sie Plastik einfach fressen." Na dann: Mahlzeit!


Viele weitere faszinierende Details, etwa was synthetische Biologie mit Vanille-Eis und dem Modelabel H&M zu tun hat und ob Österreich seine Rolle im Klimaschutz vielleicht sogar überschätzt, sehen Sie im Video oben.

Was denken Sie? Wird die synthetische Biologie unser Leben retten?


link zum original Text hier: https://www.krone.at/2993362

1 Ansicht0 Kommentare

Comentários


bottom of page